Archiv für den Monat: Oktober 2010

Änderungen: Unsere Ausstellung „Bakelit100“ in Schwarzheide II

Beachten Sie bitte diese Änderungen zum Beitrag vom 16.09.2010:

Aus organisatorischen Gründen wird unsere Wanderausstellung “Bakelit100″ mit der zum Jubiläum der BASF am 22.10.2010 eröffnet, ist aber erst ab dem 27.10.2010 der Öffentlichkeit im Kulturhaus der BASF Schwarzheide, Schipkauer Str. 1, zugänglich.

Um die kruzfristig gewünschte Folgeausstellung zu realisieren, wird unsere Ausstellung in Schwarzheide voraussichtlich am 10.01.2011 enden.

Hier finden Sie nähere Informationen zur Ausstellung und zu unserem Jubiläums-Projekt „Bakelit100„.

Neues aus der Chemie der Region

Lesen Sie Aktuelles [dort finden Sie die vollständigen Artikel verlinkt]:

Scheringpreis für Rheumaforscher
Die Schering Stiftung verleiht jährlich den Ernst Schering Preis für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung.
BZ, 29.09.2010

Handelskammer regt Konferenz zur Zukunft der Lausitz an
Nach der angekündigten Hinwendung des Energiekonzerns Vattenfall zu mehr erneuerbaren Energien hat die Industrie- und Handelskammer Cottbus (IHK) eine Konferenz zur Zukunft der Lausitz vorgeschlagen. … So könnte stärker in die Erforschung von Kunststoffen, Leichtbauwerkstoffen und die Kohlechemie investiert werden
MOZ, 27.09.2010

US-Zulassung für Verhütungspille
Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer kann seine neue Verhütungspille Beyaz in den USA anbieten
TS, 27.09.2010

„Ertl hat den Nobelpreis bekommen!“
Die Berliner Forschung gewinnt Anschluss an die internationale Spitze – aber der Weg ist weit. Gute Förderung, Weltoffenheit und die Vergangenheit als „deutsches Oxford“ können ihn erleichtern
TS, 27.09.2010

Berlins langer Weg zur führenden Gesundheitsstadt
Schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts gibt es in Berlin eine bedeutende Gesundheitswirtschaft
TS, 23.09.2010

Hier stimmt die Chemie
Als langjährige Mitarbeiterin der Adlershofer Pharmafabrik Berlin-Chemie ärgerte sich Iduna Dressel aus Köpenick einst über vorlaute Wessis. Doch ihr Kollege Gunnar Schnack gehörte nicht dazu. Der Steglitzer erkannte rasch, dass die DDR gute Fachleute hatte.
TS, 23.09.2010

Wissen bringt Zukunft
Cottbus braucht ein Forschungsinstitut der Spitzenklasse. Es braucht das Helmholtz-Institut „Ressourcennutzung“.
Die gesamte Lausitz würde von der Ansiedlung profitieren. Die Entscheidung, ob das Institut in Brandenburg oder Sachsen angesiedelt wird, fällt in diesen Wochen.
LR, 23.09.2010

Liebig-Münze für Joachim Sauers „Bahnbrechende Arbeiten“
Die Liebig-Denkmünze erhält in diesem Jahr der Berliner Chemiker Professor Joachim Sauer.
BZ, 17.09.2010

Berliner Exporte legen kräftig zu
… Die Berliner Wirtschaft hat im ersten Halbjahr 2010 Waren im Wert von sechs Milliarden Euro ins Ausland verkauft und damit 17,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum … machten Medikamente und andere pharmazeutische Erzeugnisse etwa ein Siebtel des Volumens aus
BZ, 14.09.2010

Gefräßige Bakterien beseitigen Altlasten
Spremberg. Die Sanierung des Grundwassers unter dem ehemaligen Gaskombinat Schwarze Pumpe ist in den vergangenen zwölf Jahren ein gutes Stück vorangekommen. Viele Tonnen Schadstoffe sind seit 1998 inzwischen geborgen und entsorgt worden. Doch nach Angaben von Fachleuten dauern die Arbeiten noch mehrere Jahrzehnte. Dabei sollen auch gefräßige Bakterien helfen.
LR, 09.09.2010

Kunststoffkolloquium in Schwarzheide
Schwarzheide Beim 10. Schwarzheider Kunststoffkolloquium treffen sich am heutigen Mittwoch sowie am Donnerstag Experten der Branche im BASF-Kulturhaus, um über aktuelleTrends zu diskutieren sowie neue Entwicklungen zu präsentieren
LR, 08.09.2010

Berlin: Deutschlands Gesundheitsstadt
Experten zufolge könnte der Medizinbereich in den nächsten fünf Jahren zum größten Arbeitgeber der Stadt werden. Neue Jobs sollen vor allem in der Privatwirtschaft entstehen.
TS, 08.09.2010

Bayer: Fortschritte bei Mittel gegen Blutgerinnsel
Der Pharmakonzern Bayer könnte einen Volltreffer mit seinem Gerinnungshemmer landen
TS, 01.09.2010

H I N W E I S:
Artikel der Tageszeitungen Märkische Allgemeine Zeitung (hier: MAZ) und Berliner Morgenpost (hier: MoPo) sind in deren Internetarchiv nicht mehr vollständig frei – d.h. kostenlos – zugänglich, so dass beide Zeitungen nur noch eingeschränkt in unsere Recherche einbezogen werden können.